Jetzt WINTERFAN WERDEN!
Kontakt | Viessmann.com | Heizung.de

Andreas Wank

Skispringer

Andreas Wank

Skispringer

Olympiamedaillen-Gewinner (1 x Gold, 1 x Silber)
Weltmeisterschaften (1 x Silber mit dem Team)

Geburtstag: 18.02.1988
Beruf: Sportsoldat
Verein: SC Hinterzarten
Größe/Gewicht: 1,90 m/72 kg
Kaderstatus: B-Kader
Hobbys: Design, Zeichnen, Nähen, Musik
Blick ins Familienalbum: Vater Enno ist Marathon-Läufer, Mama Amina hat dagegen nichts mit Leistungssport am Hut. Andreas Eltern ermöglichen ihrem Filius früh das „Hobby“ Skispringen. Dabei nehmen sie viele „Hol- und Bringfahrten“ auf sich und befürworten schließlich den Wechsel in das Sportinternat nach Oberhof.

Mehr Infos
Mehr Infos

Karriere

Mit sechs Jahren schaut Andreas bei einem Wettkampf in Rothenburg (Saale) zu. Einige Tage später probiert er das Skispringen selbst aus und bestreitet kurz darauf seinen ersten eigenen Wettkampf. 1998 wechselt Andreas an den Stützpunkt nach Oberhof. Mit dem zweiten Platz in Sapporo feiert Andreas in der Saison 2009/10 sein erstes Weltcup-Podium. Wenige Wochen später erfüllt sich sein Traum einer olympischen Medaille. Gemeinsam mit der Mannschaft gewinnt Andreas Silber. 2010 wechselte Andreas an den Stützpunkt nach Hinterzarten.

Resultate

Medaillen bei Olympischen Winterspielen
2014
 Gold (Team), Sotschi (RUS)
2010 Silber (Team), Vancouver (CAN)

Medaillen bei Weltmeisterschaften
2013 Silber (Team), Val di Fiemme (ITA)

Medaillen bei Juniorenweltmeisterschaften
2008 Gold (Einzel, Team), Zakopane (POL)

Medaillen bei Deutschen Meisterschaften
2015 Bronze (Einzel, Team), Garmisch-Partenkirchen (GER)
2014 Silber (Einzel), Bronze (Team), Hinterzarten (GER)
2012 Silber (Einzel, Team), Klingental (GER)
2011 Bronze (Einzel, Team), Hinterzarten (GER)
2010 Silber (Team), Oberhof (GER)
2009 Gold (Einzel), Silber (Team), Garmisch-Partenkirchen (GER)
2007 Gold (Team), Winterber (GER)
2006 Bronze (Einzel), Oberhof (GER)
2005 Gold (Team), Hinterzarten (GER)

Top-10-Weltcupplatzierungen bei Einzelwettbewerben
2016/17
9. Platz, PyeongChang (KOR)

2015/16
10. Platz, Lillehammer (NOR)
09. Platz, Innsbruck (AUT)
09. Platz, Trondheim (NOR)
10. Platz, Neustadt (GER)

2013/14
10. Platz, Engelberg (SUI)

2012/13
10. Platz, Sotschi (RUS)
3. Platz, Sapporo (JPN)

2011/12
9. Platz, Val di Fiemme (ITA)
10. Platz, Val di Fiemme (ITA)
10. Platz, Lillehammer (NOR)

2009/10
2. Platz, Sapporo (JPN)
5. Platz, Sapporo (JPN)
9. Platz, Lillehammer (NOR)
10. Platz, Zakopane (POL)

Top-5-Continentalcup-Platzierungen bei Einzelwettbewerben
2017/18
2. Platz, Rena (NOR)
1. Platz, Rena (NOR)
5. Platz, Klingenthal (GER)
3. Platz, Brotterode (GER)
4. Platz, Iron Mountain (USA)
5. Platz, Planica (SLO)
5. Platz, Planica (SLO)
5. Platz, Erzurum (TUR)
2. Platz, Bischofshofen (AUT)
2. Platz, Bischofshofen (AUT)
1. Platz, Whistler (CAN)

2016/17
1. Platz, Sapporo (JPN)
4. Platz, Sapporo (JPN)
2. Platz, Sapporo (JPN)
4. Platz, Neustadt (GER)

2015/16
5. Platz, Oslo (NOR)

2014/15
3. Platz, Neustadt (GER)
2. Platz, Neustadt (GER)
4. Platz, Neustadt (GER)
5. Platz, Iron Mountain (USA)
1. Platz, Iron Mountain (USA)
4. Platz, Sapporo (JPN)
4. Platz, Wisla (POL)
3. Platz, Wisla (POL)

2011/12
2. Platz, Klingenthal (GER)
4. Platz, Klingenthal (GER)
1. Platz, Courchevel (FRA)
1. Platz, Courchevel (FRA)

2010/11
3. Platz, Wisla (POL)
2. Platz, Zakopane (POL)
4. Platz, Brotterode (GER)
5. Platz, PyoengChang (KOR)
4. Platz, Rovaniemi (FIN)

2008/09
4. Platz, Iron Mountain (USA)
4. Platz, Kranj (SLO)

2007/08
4. Platz, Rovaniemi (FIN)

2004/05
3. Platz, Rovaniemi (FIN)

Social Media