Arnd Peiffer - Viessmann-Sports
Kontakt | Viessmann.com | Heizung.de

Arnd Peiffer

Biathlet


www.arnd-peiffer.de

Arnd Peiffer

Biathlet

Gold- und Silbermedaillen-Gewinner bei Olympia
4-facher Weltmeister (1x Sprint, 2x Mixed-Staffel, 1x Staffel)

Geburtstag: 18.03.1987
Beruf: Bundespolizist
Verein: WSV Clausthal-Zellerfeld
Größe/Gewicht: 1,85 m / 82 kg
Kaderstatus: A-Kader
Hobbys: Lesen, Kino
Blick ins Familienalbum: Arnd ist zwar der einzige Leistungssportler in der Familie Peiffer, Vater Karsten und Mutter Annette sind in ihrer Freizeit aber auch sportlich aktiv. Arnd hat drei ältere Schwestern.

Mehr Infos
Mehr Infos

Karriere

Zum Biathlon kommt Arnd im Alter von neun Jahren fast zwangsläufig: Das Landesleistungszentrum ist gerade einmal fünf Minuten vom Elternhaus entfernt. Nach dem Abitur 2006 am Gymnasium in Clausthal-Zellerfeld absolviert Arnd ein Freiwilliges Soziales Jahr und wechselt anschließend zur Bundespolizei. Nach der Junioren-WM in Ruhpolding folgt er dem Rat seines langjährigen Heimtrainers Frank Spengler und schließt sich der Trainings-Gruppe von Mark Kirchner in Oberhof an. Im Januar 2009 feiert der angehende Bundespolizeimeister seinen vielbeachteten Weltcup-Einstand in Oberhof. Kurze Zeit später gewinnt Arnd seine erste WM-Medaille und zu guter Letzt auch noch sein erstes Weltcup-Rennen – einen solchen Einstand hat es in Deutschland seit Sven Fischer nicht mehr gegeben. 2011 holt sich Arnd dann bereits das erste Einzel-Gold bei einer WM.

Medaillen bei Olympischen Winterspielen
2018   Gold (Sprint), Pyeongchang (KOR)
2014   Silber (Staffel), Sotschi (RUS)

Medaillen bei Weltmeisterschaften
2017   Gold (Mixed-Staffel), Hochfilzen (AUT)
2016   Silber (Mixed-Staffel, Staffel), Oslo (NOR)
2015   Gold (Staffel), Kontiolahti (FIN)
2013   Bronze (Staffel), Nove Mesto (CZE)
2012   Bronze (Staffel, Mixed-St.), Ruhpolding (GER)
2011   Gold (Sprint), Silber (Mixed-St.), K. Mans. (RUS)
2010   Gold (Mixed-Staffel), Khanty Mansiysk (RUS)
2009   Bronze (Staffel, Mixed-St.), Pyeong Chang (KOR)

Junioren-Weltmeisterschaften
2009   Bronze (Sprint, Staffel), Ruhpolding (GER)

Medaillen bei Olympischen Spiele
2014   Silber (Staffel), Sotschi (RUS)

Medaillen bei Weltmeisterschaften
2017   Gold (Mixed-Staffel), Hochfilzen (AUT)
2016   Silber (Mixed-Staffel, Staffel), Oslo (NOR)
2015   Gold (Staffel), Kontiolahti (FIN)
2013   Bronze (Staffel), Nove Mesto (CZE)
2012   Bronze (Staffel, M.-Staffel), Ruhpolding (GER)
2011   Gold (Sprint), Silber (M.-Staffel), K. Mans. (RUS)
2010   Gold (Mixed-Staffel), Khanty Mansiysk (RUS)
2009   Bronze (Staffel, M.-Staffel), Pyeong Chang (KOR)

Junioren-Weltmeisterschaften
2009       Bronze (Sprint, Staffel), Ruhpolding (GER)

Weltcup-Top-5-Platzierungen (Einzelwettbewerbe)
2017/18
3. Platz (Sprint), Antholz (ITA)
4. Platz (Verfolgung), Antholz (ITA)

2016/17
3. Platz (Sprint), Östersund (SWE)
4. Platz (Verfolgung), Östersund (SWE)
2. Platz (Verfolgung), Oberhof (GER)
4. Platz (Sprint), Ruhpolding (GER)
5. Platz (Verfolgung), Ruhpolding (GER)
5. Platz (Sprint), Kontiolahti (FIN)
1. Platz (Verfolgung), Kontiolahti (FIN)
5. Platz (Massenstart), Oslo (NOR)

2015/16
2. Platz (Sprint), Östersund (NOR)
2. Platz (Verfolgung), Östersund(NOR)
5. Platz (Massenstart), Ruhpolding (GER)
5. Platz (Verfolgung), Antholz (GER)

2014/15
1. Platz (Sprint), Oslo (NOR)
3. Platz (Sprint), Ruhpolding (GER)

2013/14
3. Platz (Sprint), Antholz (ITA)
5. Platz (Sprint), Östersund (SWE)

2012/13
4. Platz (Verfolgung), Östersund (NOR)

2011/12
1. Platz (Verfolgung), Oslo (NOR)
1. Platz (Sprint), Oberhof (GER)
1. Platz (Sprint), Khanty-Mansiysk (RUS)
2. Platz (Massenstart, Verfolgung, Sprint), Khanty-Mansiysk (RUS)
2. Platz (Verfolgung) Nove Mesto (CZE)

2010/11

1. Platz (Sprint), Presque Isle (USA)
2. Platz (Sprint), Oberhof (GER)
4. Platz (Verfolgung), Presque Isle (USA)

2009/10
1. Platz – (Sprint), Antholz-Anterselva (ITA)
2. Platz – (Verfolgung), Antholz-Anterselva (ITA)
2. Platz – (Massenstart), Khanty-Mansiysk (RUS)

2008/09
1. Platz (Sprint), Khanty-Mansiysk (RUS)

Resultate

Social Media