Jetzt WINTERFAN WERDEN!
Kontakt | Viessmann.com | Heizung.de

David Siegel

Skispringer

David Siegel

Skispringer

2-facher Junioren-Weltmeister
2-facher Deutscher Meister

Geburtstag: 28.08.1996
Wohnort: Sulz am Neckar
Beruf: Bundespolizist
Verein: SV Baiersbronn
Größe/Gewicht: 1,80 m/65 kg
Kaderstatus: Perspektivkader
Hobbys: Fußball, Freunde
Blick ins Familienalbum: David hat drei Geschwister. Sein jüngerer Bruder Jonathan ist ebenfalls Skispringer.

Mehr Infos
Mehr Infos

Karriere

Bei einem Alpin-Skikurs entdeckt der fünfjährige David die Skisprungschanze am gegenüberliegenden Hang. Nach einem Probetraining ist seine Leidenschaft für das Skispringen geweckt.
2012 schließt David die Realschule ab, 2014 gelingt ihm der Sprung in den C-Kader. Seine bisher größten Erfolge sind die beiden Goldmedaillen im Einzel und Team bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2016 in Rasnov (ROU). Beim Neujahrsspringen 2016 absolviert David sein Weltcup-Debüt mit großer Bravour und belegt Platz 16.
Nachdem David im Herbst 2016 bei den Deutschen Meisterschaften noch den Titel holen kann, muss er einige Monate später die Saison aufgrund einer Sprunggelenksverletzung frühzeitig beenden – es folgt eine OP. Erst im Juli 2017 absolviert der Bundespolizist wieder erste Sprünge und kann schließlich beim Finale des FIS-Grand-Prix in Klingenthal (GER) starten.
Im Winter 2017/18 startet David überwiegend im Continentalcup. Dabei kann er viermal als Sieger vom Podest jubeln – unter anderem auch bei seinem Heim-Wettkampf in Titisee-Neustadt (GER). Am Ende des Winters  rangiert er auf Rang drei in der Gesamtwertung.
Im Winter 2018/19 schließt er in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee als 22. ab. Im Januar 2019 feiert David im Teamwettbewerb von Zakopane (POL) seinen ersten Weltcupsieg, zieht sich jedoch nach einem Sturz im zweiten Durchgang einen Kreuzbandriss zu – das vorzeitige Saison-Aus für David.

Resultate

2018/19 Weltcup
01. Platz Team Zakopane (POL)
05. Platz Einzel Val di Fiemme (ITA)
14. Platz Einzel Val di Fiemme (ITA)
48. Platz Einzel Bischofshofen (AUT)
28. Platz Einzel Innsbruck (AUT)
17. Platz Einzel Garmisch-Partenkirchen (GER)
17. Platz Einzel Oberstdorf (GER)
25. Platz Einzel Engelberg (SUI)
44. Platz Einzel Engelberg (SUI)
29. Platz Einzel Nizhny Tagil (RUS)
43. Platz Einzel Nizhny Tagil (RUS)
22. Platz Einzel Ruka (FIN)
49. Platz Einzel Ruka (FIN)
13. Platz Einzel Wisla (POL)

2018/19 Continentalcup
08. Platz Einzel Klingenthal (GER)
03. Platz Einzel Klingenthal (GER)
05. Platz Einzel Zakopane (POL)
14. Platz Einzel Zakopane (POL)
02. Platz Einzel Midstubakken (NOR)
04. Platz Einzel Midstubakken (NOR)
09. Platz Einzel Stams (AUT)
10. Platz Einzel Stams (AUT)
10. Platz Einzel Kranj (SLO)
08. Platz Einzel Kranj (SLO)

Medaillen bei Juniorenweltmeisterschaften
2016
Gold Einzel Rasnov (ROU)
Gold Team Rasnov (ROU)
Bronze Mixed-Team Rasnov (ROU)

Medaillen bei Deutschen Meisterschaften
2018
Gold Einzel Hinterzarten (GER)
Bronze Team Hinterzarten (GER)

2016
Bronze Einzel Oberhof (GER)

Weltcup
2018/19 34. Platz
2017/18 59. Platz
2016/17 61. Platz
2015/16 49. Platz
1 Weltcupsieg

Continentalcup
2018/19 24. Platz
2017/18 03. Platz
2016/17 12. Platz
2015/16 98. Platz
7  Continentalcupsiege