Jetzt WINTERFAN WERDEN!
Kontakt | Viessmann.com | Heizung.de

Markus Eisenbichler

Skispringer

Markus Eisenbichler

Skispringer

4-facher Weltmeister
5-facher Weltcupsieger
2-facher Deutscher Meister

Geburtstag: 03.04.1991
Beruf: Bundespolizist
Verein: TSV Siegsdorf
Größe/Gewicht: 1,76 m/ 60 kg
Kader-Status: Olympiakader
Hobbys: Pokern, Schafkopfen, Golfen, Squash und Tennis

     
  • Markus Eisenbichler

    Mein Ziel ist es, weniger Müll zu produzieren und den Müll ordentlich zu trennen.

    Markus Eisenbichler
     
  • Markus Eisenbichler

    Mein Ziel ist es, weniger Müll zu produzieren und den Müll ordentlich zu trennen.

    Markus Eisenbichler
Mehr Infos
Mehr Infos

Karriere

Mit sieben Jahren nimmt Markus an einem Probetraining des TSV Siegsdorf teil. Von allen vorgestellten Disziplinen fasziniert ihn vor allem das Skispringen. Dort erkennt man sein Talent und fördert ihn fortan. 2007 wechselt Markus an die Christophorus Schule in Berchtesgaden, die er mit der mittleren Reife abschließt. 2011 schafft er den Sprung in das Continentalcup-Team des DSV. Im Winter 2013/14 macht er mit Top-10-Ergebnissen im Weltcup auf sich aufmerksam und ist seither fester Bestandteil der Mannschaft. 2017 im finnischen Lahti gewinnt Markus mit Gold im Mixed-Team und Bronze im Einzel gleich zwei WM-Medaillen. Die Weltcupgesamtwertung in diesem Winter schließt er mit drei Podest- und insgesamt 16 Top-10-Platzierungen als zweitbester Deutscher auf Rang 8 ab. Zu Beginn des Olympiawinters 2017/18 kann Markus mit Platz fünf in Ruka (FIN) und Platz vier in Nizhny Tagil (RUS) direkt an seine Vorjahresleistungen anknüpfen. Die prestigeträchtige Vierschanzentournee schließt er als 7. ab, bei seinen ersten Olympischen Spielen wird er im Einzel 8. auf der Klein- und 14. auf der Großschanze. Der WM-Winter 2018/19 entwickelt sich zur bislang erfolgreichsten Saison für Markus. In Seefeld (AUT) räumt er groß ab und freut sich am Ende der Ski-WM über gleich drei Titel: Markus ist Einzelweltmeister auf der Großschanze, Weltmeister im Team und Weltmeister mit dem Mixed-Team. Außerdem landet er in der Saison siebenmal auf dem Weltcuppodest – zweimal davon bei der Vierschanzentournee, die er als Gesamtzweiter beendet. Mit seinem ersten Weltcup-Einzelsieg beim Skifliegen in Planica (SLO) beendet Markus die Saison. In der Skifluggesamtwertung muss er sich nur knapp dem Japaner Ryoyu Kobayashi geschlagen geben.

Resultate

2018/19

Weltmeisterschaften | 2019 | Seefeld (AUT)
Gold | Einzel (Großschanze)
Gold | Team (Normalschanze)
Gold | Team (Großschanze)

Weltcup
1. Platz | Einzel (Skiflug) | Planica (SLO)
1. Platz | Team | Zakopane (POL)
2. Platz | Team (Skiflug) | Vikersund (NOR)
2. Platz | Einzel | Willingen (GER)
2. Platz | Team| Willingen (GER)
2. Platz | Einzel (Skiflug) | Oberstdorf (GER)
2. Platz | Einzel | Garmisch-Patenkirchen (GER)
2. Platz | Einzel | Oberstdorf (GER)
2. Platz | Team | Wisla (POL)
3. Platz | Einzel (Skiflug) | Planica (SLO)
3. Platz | Team (Skiflug) | Planica (SLO)
3. Platz | Einzel (Skiflug) | Oberstdorf (GER)
4. Platz | Einzel (Skiflug) | Trondheim (NOR)
5. Platz | Einzel (Skiflug) | Vikersund (NOR)
5. Platz | Einzel | Oslo (NOR)
5. Platz | Einzel | Bischofshofen (AUT)

2017/18

Weltcup
1 Weltcupsieg , 5 Podestplatzierungen & 4 Top-5-Ergebnisse

2016/17

Weltmeisterschaften | 2017 | Lahti (FIN)
Gold | Team (Normaschanze)
Bronze | Einzel (Normalschanze)

Weltcup
1 Weltcupsieg, 7 Podestplatzierungen & 6 Top-5-Ergebnisse

2015/16

Weltcup
1 Top-5-Ergebnis

2014/15

Weltcup
1 Weltcupsieg & 2 Podestplatzierungen