Kontakt | Viessmann.com | Heizung.de

Richard Freitag

Skispringer

Richard Freitag

Skispringer

Silbermedaillengewinner bei Olympischen Winterspielen (Team)
2-facher Weltmeister (Team, Mixed-Team)
16-facher Weltcupsieger (Einzel, Team, Skifliegen)

Geburtstag: 14.08.1991
Beruf: Sportsoldat
Verein: SG Nickelhütte-Aue
Größe/Gewicht: 1,72 m / 56 kg
Kaderstatus: Olympiakader
Hobbys: Gitarre, Motorrad, Fußball

Mehr Infos
Mehr Infos

Karriere

Seine sportliche Grundausbildung erhält Richard im WSV 08 Johanngeorgenstadt. Um Sport und Schule bestmöglich miteinander zu vereinbaren, wechselt er später an die Eliteschule des Sports nach Oberwiesenthal. Im Frühjahr 2011 schließt Richard dort seine Schullaufbahn mit dem Abitur ab. Kurz zuvor nimmt der Sachse an der Nordischen Ski-WM in Oslo teil und belegt Platz 15. Gute Leistungen beim Sommer Grand Prix qualifizieren ihn 2011 für einen festen Platz im Weltcupteam. Anfang Dezember feiert er schließlich seinen ersten Weltcup-Sieg in Harrachov (CZE). Bei der Skiflug-WM in Vikersund (NOR) freut er sich mit dem Team über Silber. Im Winter darauf gewinnt Richard zwei Weltcups und jubelt mit dem Team über WM-Silber und  -Bronze im Mixed-Wettbewerb. In der Saison 2014/15 feiert Richard zwei weitere Weltcupsiege – darunter den prestigeträchtigen Sieg beim Tourneespringen in Innsbruck (AUT). Bei der WM in Falun (SWE) holt er mit dem Mixed-Team Gold. Im folgenden Winter landet Richard im Weltcup zwölfmal auf einem Top-10-Platz und gewinnt zudem mit dem Team die Silbermedaille bei der Skiflug-WM am Kulm (AUT). Im Olympia-Winter 2017/18 springt Richard seine bisher erfolgreichste Saison. Nach drei Siegen und zwei weiteren Podestplatzierungen reist er als Weltcupführender zur Vierschanzentournee. Beim Auftaktspringen in Oberstdorf und dem Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen muss er sich als Zweiter nur dem späteren Tourneesieger Kamil Stoch geschlagen geben. In Innsbruck (AUT) zieht sich Richard nach einem Sturz eine starke Hüftprellung zu und muss daraufhin die Tournee vorzeitig beenden. Nach einer Wettkampfpause greift Richard bei der Skiflug-WM in Oberstdorf wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Mit Erfolg: nach zwei Wettkampftagen gewinnt er die Bronzemedaille. Bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea jubelt er mit dem Team über die Silbermedaille und feiert am Ende einer kräftezehrenden Saison den zweiten Platz in der Weltcupgesamtwertung. Der Start in den WM-Winter 2018/19 verläuft hingegen ganz und gar nicht nach dem Geschmack des Sachsen. Das Weltcupwochenende in Willingen schon eher: Zweiter im Team und als Vierter und Sechster in den Einzelwettbewerben springt er nur knapp am Podest vorbei. Allen Grund zum Jubeln hat er bei der anschließenden Weltmeisterschaft in Seefeld (AUT): Zusammen mit Markus Eisenbichler, Karl Geiger und Stephan Leyhe fliegt er im Teamwettbewerb souverän zum WM-Titel.

Resultate

2018/19

Weltmeisterschaften | 2019 | Seefeld (AUT)
Gold | Team

Weltcup
2. Platz | Team (Skiflug) | Planica (SLO)
2. Platz | Team (Skiflug) | Vikersund (NOR)
2. Platz | Team | Willingen (GER)
2. Platz | Team | Lahti (FIN)
2. Platz | Team | Wisla (POL)
4. Platz | Einzel | Willingen (GER)

2017/18

Olympische Winterspiele | 2018 | Pyeongchang (KOR)
Silber | Team

Weltcup
4 Weltcupsiege, 9 Podestplatzierungen & 6 Top-5-Ergebnisse

2016/17

Weltcup
1 Weltcupsieg, 5 Podestplatzierungen & 1 Top-5-Ergebnis

2015/16

Weltcup
2 Weltcupsiege, 1 Podestplatzierung & 6 Top-5- Ergebnisse

2014/15

Weltmeisterschaften | 2015 | Falun (SWE)
Gold | Team

Weltcup
4 Weltcupsiege, 2 Podestplatzierungen & 1 Top-5- Ergebnis

2013/14

Weltcup
3 Podestplatzierungen & 1 Top-5-Ergebnis

2012/13

Weltmeisterschaften | 2013 | Predazzo (ITA)
Bronze | Team

Weltcup
4 Weltcupsiege, 4 Podestplatzierungen & 4 Top-5-Ergebnisse