Jetzt WINTERFAN WERDEN!
Kontakt | Viessmann.com | Heizung.de

Stephan Leyhe

Skispringer

Stephan Leyhe

Skispringer

Silbermedaillengewinner bei Olympischen Winterspielen
Mannschafts-Weltmeister
2-facher Weltcupsieger

Geburtstag: 05.01.1992
Beruf: Sportsoldat
Verein: SC Willingen
Größe/Gewicht: 1,82 m / 64 kg
Kaderstatus: Olympiakader
Hobbys: Wakeboarden, Skifahren, Motorrad

Mehr Infos
Mehr Infos

Karriere

Im Alter von fünf Jahren besucht Stephan das erste Mal das Training beim SC Willingen an der Orenbergschanze. Im Sommer 1998 geht es für ihn an die Uplandschule, wo Stephan im Frühjahr 2011 sein Abitur absolviert. Im Anschluss kann sich Stephan voll und ganz auf das Skispringen konzentrieren. Sein Weltcupdebüt hat er 2014 in Engelberg (SUI), das er auf Platz 13 beendet. Im weiteren Saisonverlauf kann er sich weitere viermal unter den Top-20 platzieren. In der Saison 2015/16 setzt Stephan seinen Aufwärtstrend fort und landet fünfmal in den Top-15. Seitdem ist er festes Mitglied der deutschen Weltcupmannschaft. Stephan startet mit Top-Ergebnissen in den olympischen Winter 2017/18 und kann sich direkt für die Teilnahme an den Winterspielen in Pyeongchang (KOR) qualifizieren. Stephan kommt erst beim dritten und letzten Wettbewerb zum Einsatz und holt sich mit dem Team sein erstes Olympia-Silber. Beim Weltcupauftakt in die Saison 2018/19 im polnischen Wisla springt Stephan direkt auf das Podest und erzielt mit Platz zwei seine bisher beste Einzelplatzierung im Weltcup. Im weiteren Saisonverlauf springt er permanent in die Top-10 und zeigt auch bei der Vierschanzentournee eine starke Leistung, die er mit Rang drei abschließt. Bei der Weltmeisterschaft in Seefeld (AUT) gewinnt er mit dem Team Gold. Nach einem Sturz in Oslo (NOR) verletzt sich Stephan am Fuß und muss die Saison frühzeitig beenden.

2018/19

Weltmeisterschaften | 2019 | Seefeld (AUT)
Gold | Team (Großschanze) | Innsbruck (AUT)

Weltcup
1. Platz | Team | Zakopane (POL)
2. Platz | Team | Willingen (GER)
2. Platz | Team | Lahti (FIN)
2. Platz | Einzel | Wisla (POL)
2. Platz | Team | Wisla (POL)
4. Platz | Einzel | Bischofshofen (AUT)
4. Platz | Einzel | Innsbruck (AUT)
4. Platz | Einzel | Nizhny Tagil (RUS)
5. Platz | Einzel | Val di Fiemme (ITA)
6. Platz | Einzel | Engelberg (SUI)
6. Platz | Einzel | Ruka (FIN)
7. Platz | Einzel | Zakopane (POL)
7. Platz | Einzel | Garmisch-Partenkirchen (GER)
8. Platz | Einzel | Sapporo (JPN)
9. Platz | Einzel | Sapporo (JPN)

2017/18

Olympische Winterpiele | 2018 | Pyeongchang (KOR)
Silber | Team (Großschanze)

Weltcup
2. Platz | Team | Planica (SLO)
2. Platz | Team | Zakopane (POL)
7. Platz | Einzel | Oslo (NOR)
9. Platz | Einzel | Innsbruck (AUT)
9. Platz | Einzel | Ruka (FIN)
10. Platz | Einzel | Garmisch-Partenkirchen (GER)
10. Platz | Einzel | Wisla (POL)

2016/17

Weltcup
1. Platz | Team | Zakkopane (POL)
2. Platz | Team | Oslo (NOR)
3. Platz | Team | Willingen (GER)
5. Platz | Einzel | Pyeongchang (KOR)
8. Platz | Einzel | Bischofshofen (AUT)
8. Platz | Einzel | Garmisch-Partenkirchen (GER)

Continental Cup
2. Platz | Einzel | Klingenthal (GER)

2015/16

Skiflug-Weltmeisterschaften | 2016 | Tauplitz (AUT)
Silber | Team

Weltcup
9. Platz | Einzel | Sapporo (JPN)

2014/15

Continental Cup
1. Platz | Einzel | Rena (NOR)
2. Platz | Einzel | Nizhny Tagil (RUS)
2. Platz | Einzel | Titisee-Neustadt (GER)
3. Platz | Einzel | Rena (NOR)
3. Platz | Einzel |Kuopio (FIN)
4. Platz | Einzel | Rena (NOR)

2013/14

Continental Cup
3. Patz | Einzel | Stams (AUT)

2012/13

Continental Cup
3. Platz | Einzel | Lillehammer (NOR)