Kontakt | Viessmann.com | Heizung.de

Tobias Angerer

Markenbotschafter

Tobias Angerer

Markenbotschafter

4-facher Medaillengewinner bei Olympischen Winterspielen
2-facher Weltcupgesamtsieger
4-facher Vizeweltmeister

Geburtstag: 12.04.1977
Beruf: Sportsoldat, Hauptfeldwebel
Verein: SC Vachendorf
Status: Viessmann-Markenbotschafter
Hobbys: Tennis, Fußball, Musik (DJ), Golf

Mehr Infos
Mehr Infos

Karriere

Früh kann Tobias auf Jugend- und Juniorenebene zahlreiche nationale Erfolge erzielen – zwischen 1993 und 1996 gewinnt er insgesamt sechs deutsche Meistertitel. Nach dem Abitur am Skigymnasium Berchtesgaden schließt sich Tobias 1996 der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Strub an und nimmt im selben Jahr bei der Juniorenweltmeisterschaft in Asiago (ITA) an seinem ersten internationalen Wettbewerb teil. Nach guten Resultaten im Europacup zu Beginn der Saison 1998/99 kommt Tobias 1998 erstmals im Weltcup zum Einsatz. Der sportliche Durchbruch in die Weltspitze gelingt ihm in der Saison 2001/02. Nach dem Verfolgungswettbewerb in Ramsau (AUT) steht er erstmals auf dem Weltcuppodest eines Einzelwettbewerbs.
Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City (USA) läuft er mit der Herrenstaffel zu Bronze. Im Januar 2004 feiert Tobias in Falun (SWE) seinen ersten Weltcupsieg. Die Saison beendet er auf Platz 4 in der Gesamtwertung. In der Saison 2005/06 erkämpft sich Tobias acht Podiumsplatzierungen, darunter fünf Weltcupsiege, und gewinnt den Gesamtweltcup. Bei den Olympischen Winterspielen in Turin 2006 gewinnt er Bronze über die 15 km klassisch und Silber mit der Staffel. 2006/07 knüpft er an seine Siegesserie der Vorsaison an und läuft im Weltcup wiederum acht Mal auf das Podest. Zu den vier Weltcupsiegen, die er in dieser Saison feiern kann, gehört auch der Sieg bei der erstmals ausgetragenen Viessmann Tour de Ski.
Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2007 in Sapporo kann sich Tobias bei allen fünf Starts unter den besten Vier platzieren. Er gewinnt Silber im Verfolgungswettbewerb sowie eine weitere Medaille über 15 Kilometer Freistil.
Seine besten Platzierungen bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2013 im Val di Fiemme (ITA) sind der neunte Platz im Skiathlon und der siebte Rang mit der Staffel.
Nach der Teilnahme an den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi, beendet Tobias seine sportliche Laufbahn mit dem 50-km-Rennen in Oslo.