Kontakt | Viessmann.com | Heizung.de
27. Dezember 2019 Viessmann Sport

Tournee ohne Favoriten

29.12.2018, Oberstdorf, Germany (GER): Markus Eisenbichler (GER) - FIS world cup ski jumping, four hills tournament, qualification, Oberstdorf (GER). www.nordicfocus.com. © Rauschendorfer/NordicFocus. Every downloaded picture is fee-liable.

Karl Geiger trägt die deutschen Hoffnungen auf eine gute Gesamtplatzierung

Der „Karle“ soll, geht es nach den deutschen Fans, die erste Geige spielen, bei der 68. Auflage der Vierschanzentournee. Kein vermessener Wunsch, kommt der Oberstdorfer Karl Geiger nach sieben ausgetragenen Weltcups (Kuusamo fiel dem Wind zum Opfer) als Dritter im Gesamtklassement an die Schattenbergschanze. In jedem der bisher ausgetragenen Wettbewerbe war landete der 26jährige unter den besten Sieben – das nennt man wohl Konstanz.

Tournee-Favoriten aus fünf Nationen
Dieses Wort scheint in diesem Winter aber eher auf dem Index zu stehen. Sieben Wettkämpfe sahen fünf Sieger, nur der Norweger Daniel Andre Tande zu Beginn und Vorjahres-Tourneesieger Ryoyu Kobayashi konnten zwei Mal vom obersten Treppchen winken, Geiger wartet übrigens noch auf dieses Ergebnis. Die anderen Sieger hören mit Ausnahme des Japaners Yukhia Sato, der in Nizhny Tagil überraschen konnte, ebenfalls auf klangvolle Namen – denn es gewannen Kamil Stoch aus Polen und der Österreicher Stefan Kraft.  Womit viele Favoritennamen schon genannt worden sind – Peter Prevc sollte man in der Aufzählung nicht vergessen oder den Polen David Kubacki.

Eisenbichler und Freitag auf Formsuche
Markus Eisenbichler zu den Tourneefavoriten zu zählen, dazu ist im Moment eine gehörige Portion Optimismus notwendig. Der Vorjahreszweite und dreifache Weltmeister von Seefeld sucht – auch bedingt durch Verletzungen unmittelbar vor Saisonstart – noch immer seine Form. Eisenbichler lieferte schon den einen oder anderen sehr ordentlichen Versuch ab, was fehlt, ist eben die Konstanz. Noch schlimmer geht es im Moment Richard Freitag, der vor zwei Jahren zwischen Oberstdorf und Innsbruck um den Sieg mitsprang, ehe ihn am Bergisl ein Sturz aus allen Träumen riss. Der Sachse hopste vor Weihnachten hinterher, kennt aber den Fehler und hofft, gemeinsam mit dem Trainerteam bis zum Tourneestart auf Besserung.

DSV-Team im Aufwärtstrend
Aus deutscher Sicht überrascht Routinier Pius Paschke positiv, auch bei Teamweltmeister Stephan Leyhe zeigt die Formkurve nach oben und Youngstar Constantin Schmid will in diesem Winter an seine überraschende Tourneeleistung der Vorsaison anknüpfen. Allein, die Stabilität lies eben bisher zu wünschen übrig. So scheint eine Tournee ins Haus zu stehen, in der es keine klaren Favoriten gibt, viele Nationen noch nicht so richtig wissen, auf welche Stars sie bauen können oder ein bis dahin weitestgehend Unbekannter für eine Überraschung sorgt. Fest steht wohl nur eines: Wer bei der 68. Auflage der Tournee einen Vierfach-Triumph voraussagt, der kann viel Geld gewinnen. Denn dazu braucht es in allererster Linie eines: Konstanz!

 

Tagged: , , , , , ,